Allgemein

Den Herbst erleben – Freizeittipps & Wissenswertes über die kuschelige Jahreszeit

herbst-freizeittipps-kinderDer Herbst bringt nicht nur düstere Wolken, sondern auch kühle Temperaturen: Wir geben euch Freizeittipps und Wissenswertes zum Herbst und einen Produkttipp, wie die ganz Kleinen trotz kühler Temperaturen in der Babyschale warm eingekuschelt bleiben.

Der Herbst ist an sich eine schöne Jahreszeit. Die Nächte werden länger, die Welt, dank der herabfallenden roten und gelben Blätter, bunter und wunderschöne sonnige Herbst-Nachmittage bei dennoch milder Sonne, umso angenehmer. Herbst ist Kuschelzeit- die Zeit der Bücher, der Kerzen und der Fernsehserien. Auch bietet der Herbst zahllose Ideen um seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Selbstverständlich kann man sich aber nicht den gesamten Herbst und Winter zu Hause auf dem Sofa unter der pinken Fleece-Decke verkriechen, sondern besonders die Kleinen wollen an die frische Luft und auch das herbstliche Wetter kennenlernen.

Was gehört zum Herbst?

Um Kindern auch Informationen bieten zu können, beispielsweise auf Fragen, warum die Bäume die Blätter verlieren, sollte man sich ein wenig mit dem Herbst auskennen.
Das Wort Herbst bedeutet beispielsweise so viel wie „Erntezeit“, „Zeit der Früchte“, da es von dem lateinischen Wort „sker“ abgeleitet wird, welches der Wortbedeutung „schneiden“ sehr nah kommt. Der Herbst beginnt astronomisch betrachtet am 22./23.September und endet mit der Wintersonnenwende am 21./ 22. Dezember. Insgesamt dauert der Herbst also 89 Tage an. Obstsorten, die im Herbst reif werden und abgeerntet werden können sind beispielsweise Äpfel, Birnen, Pflaumen und Weintrauben. Auch Kürbisse gehören besonders zum Herbst, genauso wie Walnüsse und Kohl. Herbstlich, deftige Gerichte wie Kürbissuppen bringen dem Kind den Herbst auch geschmacklich nahe.

Die Sonne steht im Herbst nicht mehr so hoch, wie im Sommer zuvor. Dies bedingt nicht nur einen merklichen Temperaturabstieg, sondern auch kürzer und dunkler werdende Tage. Wind gehört ebenfalls zum Herbst, genauso wie morgendlicher Nebel und bunte Blätter.
Die Blätter segeln auch nicht von den Bäumen, weil sie eben alt geworden sind, sondern weil sie nur im Sommer für den Baum gearbeitet haben – saisonale Nahrungsmittelproduktion quasi. Diese Nährstoffe haben die Blätter während der Sommermonate aus Licht, Wasser, Luft und Mineralien mit Hilfe der Sonne hergestellt. Im Herbst und Winter versiegen die blattförmigen Nahrungsquellen des Baumes. Er hat genug angehäuft um die kalten Monate in einer Art Winterschlaf zu verbringen. Mit den Blättern atmete der Baum außerdem. Jedes Blatt hat kleine Öffnungen, wodurch ein Teil des Wassers, welches über die Wurzel aus dem Boden aufgenommen wurde, wieder austritt. Im Herbst verschließen sich diese Öffnungen und das Blatt trocknet aus. Würde dies nicht passieren, würde der gesamte Baum absterben, da die Blätter weiterhinWasser abgeben würden obwohl der Boden bereits trocken oder gefroren ist. Dadurch würde der Baum austrocknen.

Wichtig ist auch, dass in dieser Jahreszeit einige Tiere, wie das Murmeltier, den Winterschlaf und die Zugvögel ihre Reise in Richtung Süden antreten. Häufig wird in den Schulen auch der Igel und sein Verhalten während der kühleren Jahreszeiten behandelt.
Auch der graue, über das Land kriechende Nebel ist für Kinder sicherlich eine Neuheit. Die feinen, in der Luft stehenden Wassertröpfchen kommen dadurch zustande, dass die Sonne den Boden tagsüber aufgeheizt hat- nachts fallen dann die Temperaturen ab. Der Boden gibt die tagsüber gesammelte Wärme wieder an die Luft ab, weshalb hier warme und kalte Luft aufeinander prallen. Kalte Luft kann nicht so viel Feuchtigkeit aufnehmen wie warme, daher bilden sich die Wassertropfen. Diesen Vorgang kannst du deinem Kind auch bestens beim Kochen erläutern. Auch hier steigt Dampf des heißen Wassers in die Luft, da die Luft über dem Topf kälter ist.
Weitergehende Informationen und viele verschiedene Lernmöglichkeiten, nicht nur zum Thema Herbst, finden sich beispielsweise in der „Medienwerkstatt“. Hier findest du viele verschiedene Wissenskarten, die den Kindern die Welt nahe bringen aber auch zahlreiche Gedichte, Geschichten, Märchen und Unternehmungstipps.

Freizeittipps im Herbst

Den Herbst sieht man nicht nur, man fühlt ihn auch und kann ihn sogar schmecken. Um dem Kind alle Facetten der Jahreszeit nahe zu bringen, bieten sich viele, herbsttypische Unternehmungen.

Wandern

Herbst wandel Vater und Sohn Wandern und ausgedehnte Spaziergänge sollte man natürlich im Idealfall an trockenen, vielleicht sogar noch warmen Herbsttagen in Angriff nehmen. Ein Anreiz für dein Kind kann dabei beispielsweise das Drachensteigen sein. Einen Drachen kann man natürlich auch super gemeinsam basteln oder auch ein fertiges Exemplar kaufen. Die Industrie begeistert hier mit wahren High-Tech Fliegern. Ob dies für ein Kleinkind zwangsläufig notwendig ist? Eher nicht! Aber vielleicht für den jung gebliebenen, herbstaffinen Papa :-). Auch kann man Blätter und Kastanien aufsammeln und dem Kind an dieser Stelle direkt die unterschiedlichen Bäume und deren Erkennungszeichen erläutern. Im Internet findet man dazu selbstverständlich praktische Listen, für jene, die die Blattformen nicht mehr ganz so einwandfrei zuordnen können. Die gesammelten Stücke lassen sich im Anschluss auch in umfassenden Bastelaktionen bestens weiterverarbeiten.

Backen und Kochen

Damit die Kinder die herbsttypischen Produkte kennenlernen und auch den Umgang mit selbigen erproben können, empfiehlt sich beispielsweise das Einkochen von Marmelade, das Backen von saftigen Apfelkuchen oder aber das Kochen einer milden Kürbissuppe. Auch Pilze, die man bestenfalls zuvor beim Wandern selbst gesammelt hat, können hier zubereitet und genossen werden. Dein Kind lernt dadurch nicht nur die Zubereitung unterschiedlicher Speisen kennen, sondern auch den Geschmack saisonaler Gemüse- und Obstsorten. Wenn die Kinder hier aktiv teilhaben können, handelt es sich dabei um eine ideale Freizeitbeschäftigung.

Herbstgeschichten und Gedichte

Der Herbst ist natürlich auch die Zeit der Ruhe und der Entspannung. Gerade die früh dunkel werdenden Abende kann man bestens für gegenseitiges Vorlesen und Filme schauen nutzen. Thematisch korrespondierend gibt es zum Herbst zahlreiche kindgerechte Gedichte, Lieder und Filme. Hier gibt es beispielsweise auch die Möglichkeit Lernen und Schreiben spielerisch, kreativ zu verpacken. Kurze Gedichte eignen sich zu diesem Zweck besonders gut.

herbst wald bunte Farben

Herbst

Nun lass den Sommer gehen.
Lass Sturm und Winde wehen.
Bleibt diese Rose mein,
Wie könnt´ ich traurig sein?
Joseph von Eichendorff


 

Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.
Eduard Mörike


Derart kurze Texte kann man beispielsweise auf bunten Kartons schreiben, die in Form der Blätter der Bäume zurechtgeschnitten sind. Dies schult nicht nur die Schreib- und Lesefertigkeiten, sondern verfestigt auch die Zuordnung der unterschiedlichen Blattformen zum jeweiligen Baum.
Auch finden sich im Internet viele verschiedene Geschichten und Gedichte, die sich mit dem Thema Herbst beschäftigen und die Freizeit ideal ausfüllen können.

Baby Einschlagdecke für herbstliche Temperaturen

Einschlagdecke Baby für Winter

Die Temperaturen werden kühler und es wird umso wichtiger das Baby kuschelig warm einzupacken. Für aktive Eltern, die viel mit ihrem Baby unterwegs sind, ist eine Einschlagdecke ein praktisches Hilfsmittel. Eltern, die bereits Kinder haben, kennen sicherlich das nervige An- und Ausziehen oder das umständliche Hantieren mit einer Babydecke. Ist endlich das Baby rundum eingepackt, können nur kleine Bewegungen des Kindes die mühevolle Arbeit wieder zerstören.

Wie funktioniert eine Baby Einschlagdecke?

Die Funktionsweise einer Baby Einschlagdecke ist sehr einfach. Die Decke wird in die Babyschale reingelegt und die Gurte durch die vorgefertigten Gurtschlitze gezogen. Dann wird das Kind ohne Jacke mit normaler Kleidung in die Babyschale gelegt und angeschnallt. Wird es dann kälter, kann die Decke in drei Schritten zugeklappt werden und das Baby ist kuschelig warm eingepackt.

Einschlagdecke Anleitung

Wie lange ist eine Einschlagdecke nutzbar?

Eine Einschlagdecke kann bereits ab der Geburt des Kleinen verwendet werden. Je nach Größe der Einschlagdecke kann die Einschlagdecke bis zum zwölften Lebensmonat als Einschlagdecke verwendet werden.

Wenn das Baby aus der Decke rausgewachsen ist, kann die Decke danach auch noch perfekt als Wickelunterlage, Schmusedecke, Krabbeldecke oder Spieldecke für unterwegs verwendet werden.

Baby Einschlagdecke für kalte Tage

Die Baby Einschlagdecken von HOBEA-Germany sind in zwei Varianten erhältlich. Die gefütterte Einschlagdecke ist für kühle und kalte Tage geeignet z.B. Frühling, Herbst und Winter. Die ungefütterte Baby Einschlagdecke ist für wärmere Tage im Sommer und Frühling geeignet.

Die Decke passt in alle gängigen Babyschalen, die über ein 3-Punkt-Gurtsystem verfügen. Ein wirkliches Muss für Eltern, die viel mit der Babyschale unterwegs sind.

Baby Einschlagdecke grau

So seid ihr im Herbst gewappnet vor den kühleren Tagen. ;)


fragezeichenHabt ihr Tipps für die herbstliche Freizeitgestaltung mit Kind? Welche Decken nutzt ihr im Herbst für die Babyschale?

Das HOBEA-Germany Team wünscht alles einen guten Start in die graue, aber dafür auch umso erholsamere, kuschelige Herbst- und Winterzeit!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.