herbst-kuerbisse
Produktvorstellung, Tipps & Tricks

Tipps gegen den Herbst-Blues

herbst-kuerbisse

Der Herbst ist im vollen Gang und die ersten Bräuche und Feste sind bereits gefeiert oder rücken ein Stücken näher. Im Herbst gibt es so einige Festlichkeiten, die das Kind auch miterleben und kennenlernen sollte. Der Herbst hat somit für Groß und Klein so einiges zu bieten und hilft gegen den trüben Alltag und den Herbstblues.

Ganz traditionell und typisch für die „goldene“ Jahreszeit ist das Erntedankfest, welches abgehalten wird um sich für die eingefahrene Ernte zu bedanken. Es wurde auf den ersten Sonntag im Oktober festgelegt und geht zurück bis in die vorchristliche Zeit. Inhaltlich ist es vergleichbar mit dem „Thanksgiving“, welches im November abgehalten wird. Das Erntedankfest wird traditionell voller Freude und Dankbarkeit zelebriert.
In der dunklen Jahreszeit spielen auch die Lichterfeste eine zentrale Rolle.

Traditionell wird dies speziell in Kindergarten und Grundschulen am St. Martins-Tag gefeiert. Hier laufen die Kinder in kleinen, organisierten Gruppen aus Kindergarten und Grundschule mit selbstgebastelten Laternen durch den Abend. Die Laternen werden meist in den Wochen zuvor angefertigt. Der St. Martins-Tag wird am 11. November gefeiert.

Geschichte von Halloween

Auch Halloween ist immer mehr nach Europa geschwappt. Mittlerweile laufen am 31. Oktober gruselig verkleidete Kinder durch die Stadt und in den Gärten flackern halloween mit kuerbisgespenstische Kerzen in den ausgehöhlten Kürbissen. Aber – Was ist Halloween und woher kommt das Fest? Halloween kann mit „All Hallows Eve“ übersetzt werden, was bedeutet „Aller Heiligen Abend“- Halloween war also mal ein christlicher Feiertag. Noch weiter zurückverfolgt stammt Halloween von den Kelten ab, die das Wort „Samhain“ für den Feiertag verwenden, was der Name des keltischen Totengottes ist. Da das Jahr bei den Kelten am 1. November begann und man zugleich annahm, dass die Seelen der Toten am letzten Tag des alten Jahres unter den Lebenden wandeln würden. Das Jahr begann bei den Kelten am 1. November. In diesem Zusammenhang nahmen Sie an, dass die Seelen der Toten am letzten Tag des alten Jahres unter den Lebenden wandeln würden. Das Fest wurde abgehalten um die Totengötter zu ehren. Gruselig, ja- schön aufbereitet mit „gruseligen“ Kinderfilmen ist Halloween allerdings auch für die Kleinen ein großer Spaß.

Auch in Deutschland werden im Herbst die Toten geehrt. Allerseelen ist beispielsweise ein römisch-katholischer Feiertag, der in Gedenken an die Verstorbenen stets am zweiten November abgehalten wird. Kurz zuvor, am ersten November, findet das Hochfest Allerheiligen statt. An Allerheiligen gedenkt man den Heiligen und Verstorbenen. Traditionell werden Lichter entzündet um das „ewige Licht“, das den Verstorbenen leuchtet, zu symbolisieren. Auch der Totensonntag ist ein stiller Feiertag im Herbst, der Verstorbenen gedenkt. In der Regel besucht man an diesem Tag die Friedhöfe und dekoriert die Gräber.

Der Herbst ist also einerseits eine schillernde, bunte und strahlende Jahreszeit. Manche Menschen genießen das bunte Treiben in Form von Spaziergängen, Ausflügen und anderen typischen Herbstaktivitäten.

Für andere hat der Herbst etwas Bedrückendes und wird oft in Zusammenhang mit Weltschmerz und dem Absterben der Natur in Verbindung gebracht. Die herbsttypischen Trauertage unterstützen den Effekt zusätzlich.


Kinderschuhe für Herbst & Winter

Wenn im Herbst und Winter die Temperaturen sinken, müssen sich Eltern auch um die richtige Baby- und Kinderkleidung Gedanken machen, damit die Kleinen auch bei kühlen Temperaturen gut geschützt sind. Daher sollten gute Kinderschuhe getragen werden, die die zarten Kinderfüße schützend umgeben.

Für Kinderfüße ist Barfuß laufen bekanntlich das Allerbeste. Es gilt, je mehr Freiheit die Babyfüßchen in den ersten Monaten und Jahren haben, desto besser! Die Kinder lernen so den Fuß richtig abzurollen. Dadurch wird die Muskulatur dort gestärkt, wo sie gebraucht wird. Auch für die Entwicklung der Feinmotorik und des Gleichgewichtssinns ist der direkte Kontakt zum Boden immens wichtig.

warme-krabbelschuhe-hobea-janosch

Um den Füßen dennoch genügend Schutz und Freiheit zu geben, haben wir flexible Krabbelschuhe entwickelt, mit denen die Kleinen ein Gefühl für einen sicheren Stand und einen festen Halt bekommen. Krabbelschuhe aus Leder sind eine gute Alternative zum Barfußlaufen und haben zusätzlich Vorteil, dass sie atmungsaktiv, bequem und super weich sind. Somit können sich Füße und Bewegungsabläufe ganz normal entwickeln.

Damit die Schuhe auch gut halten und trotzdem nicht drücken haben alle Leder Kinderschuhe einen geteilten Gummibund: So passt sich dieser geschmeidig an das zarte Beinchen an und die Schuhe gehen nicht einfach verloren. Zudem ist Leder ein natürliches Material, im Gegensatz zu den häufig künstlichen Materialien, die für viele Kinderschuhe eingesetzt werden.

Krabbelschuhe für Schutz und Wärme

Passend zu den herbstlichen, kühleren Temperaturen draußen, bringen die süßen Kinderschuhe von HOBEA-Germany neben Schutz und Wärme auch die herbstliche Stimmung in die Wohnung.

Ob herbstliche Pilze oder im schlichten uni braun – die Kinderschuhe im herbstlichen Design sind echte Hingucker an kleinen Füßen.

Außerdem lassen sich die Schühchen perfekt zum Halloween-Outfit kombinieren. ;-)

Einlegesohlen für mehr Tragekomfort & Wärme

Darf’s noch wärmer sein? Wer für die kältere Jahreszeit auf der Suche nach einer Einlegesohle für Kinder- und Krabbelschuhe ist, sollte nach Filzeinlegesohlen schauen. Diese könnt ihr euren Kindern einfach und schnell in den Schuh legen; so bleiben die Füße angenehm und mollig warm.


Tipps gegen Herbstdepressionen

Der Nebel, der wie ein graues Gespenst zwischen den Häuserzeilen umherkriecht, die Winde, die in den geschäftigen, dunklen Straßen ihr Unwesen treiben, versetzen viele Menschen in Stimmungstiefs. Das trübe Wetter unterstützt das Trübsal blasen. Die saisonal- depressiven Züge haben auch eine biologische Ursache, denn in der lichtarmen Zeit sinkt der Serotoninspiegel- der Glücksbotenstoff- in den Keller. Im Herbst und Winter fällt außerdem weniger Licht auf die Netzhaut, wodurch wiederum mehr von dem Hormon Melatonin produziert wird, welches lähmend und einschläfernd wirkt. Melatonin ist demnach als „Müdemacher“ bekannt.  Jeder vierte Bundesbürger klagt über Symptome der Herbstdepression- darunter mehr Frauen als Männer.

Klug vorbeugen heißt hier die Devise :

familienaktivitäten-im-herbst1. Viel Bewegung

Bewegung im Freien- mindestens eine halbe Stunde am Tag, auch bei schlechtem Wetter- so der medizinische Rat gegen die miese Laune. Klar, das kostet Überwindung – aber wenn es dem Körper hilft, sollte man seinen inneren Schweinehund bezwingen.

Auch eine Reise raus aus dem trüben, regnerischen Alltag – rein in die Sonne hilft natürlich, um wieder neue Kräfte und Vitamin D zu tanken. :-)

2. Fröhliche Farben

Draußen ist es grau, die Stimmung hat’s auch getroffen; aber die Wohnung oder die Kleidung nicht! Machen wir es einfach den Bäumen nach: Diese Erstrahlen im Herbst und färben ihre Blätter bunt. Farben wie orange, rot oder gelb, die das Sonnenlicht imitieren, sind bestens geeignet, um das Gemüt aufblühen zu lassen. Außerdem ist gelb die absolute Trendfarbe der Saison.

Bunte Kissenbezüge, frische Blumen, farbenfrohe Schuhe, ein buntes Hemd, farbige Gardinen und Bilder bewirken bereits Wunder.

3. Sommerliche Düfte

Sommerliche Düfte erinnern das Gehirn an die warme Jahreszeit und senden dementsprechende Signale an das emotionale Netzwerk aus. Besonders Noten aus Bergamotte oder Jasmin wirken besonders stimmungsfördernd.

4. Fröhliche Musik

Ein weiteres ideales Mittel gegen Stimmungstiefs sind belebende Töne. Auch Mitsingen und Mittanzen wirkt sich stimmungserhellend gegen die Herbstdepressionen aus.

5. Lichttherapie

Wen es besonders hart getroffen hat, der kann auch eine sogenannte Lichttherapie in speziellen Kliniken durchführen. Zu diesem Zweck sitzt man vor Tageslichtlampen, mit einer Intensität von 2500 Lux. In normal beleuchteten Zimmern schwankt die Lichtintensität zwischen 100 und 200 Lux. Rund 70% der Betroffenen reicht bereits eine Woche dieser Therapiemethode um den Winter ohne weitere Tiefs verbringen zu können.


fragezeichenWelche Feste und Bräuche feiert ihr im Herbst? Zieht ihe mit euren Kinder an Halloween um die Häuser und was macht ihr gegen Herbstdepressionen?

Das HOBEA-Germany Team wünscht euch viel Freude beim Umsetzen unserer Tipps gegen Herbstdepressionen, ein gruseliges Halloween-Fest und eine fröhliche Herbstzeit!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.